Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
  • Entenfamilie im Dorfteich
Seiteninhalt

Historisch aber nicht hysterisch

Dodendorf hat in der Vergangenheit seit seiner erstmaligen Erwähnung Ende des 9. Jahrhunderts alles überstanden, was es zu überstehen galt. Von der Pest über die fast vollständige Zerstörung im 30-jährigem Krieg und dem napolionischen Feldzug. Aus letzterem ist der Held unseres Heimatvereins hervorgegangen und dem ein Denkmal, das Freiherr-von-Schill-Denkmal gewidmet ist.

Aber es gibt nicht nur den Heimatverein, sondern eine ganze Reihe von Vereinen, sei es die, die sich um die Kleinsten der Kleinen kümmern, die, die sich um die Alten kümmern und nicht nur zum Kaffeetrinken sich treffen, die, die sich sportlich betätigen oder betätigen wollen oder müssen, die, die eine ruhige Kugel schieben wollen auch wenn sie keine Leistungskegler mehr sind, die Fußballer, Volleyballer, all diejenigen, die das Leben und miteinander lebenswert machen. Dazu gehören insbesondere auch unsere Tierliebhaber, sei es Hundefreunde oder Rassekaninchenzüchter und last but not least unsere Feuerwehr. All diejenigen gestalten das Dorf zu einem Lebenswerten.

Dazu gehört es auch kräftig zu feiern und Anlässe gibt es genug. Vielleicht liegt es daran, dass das Dorf so klein ist und in der Kürze jeder jeden kennt oder kennenlernen möchte. Kommunikation ist alles. Der Dodendorfer, sei es Mann oder Frau ist nicht hektisch, er hat so vieles gemeistert und überlebt, kein Grund zur Hektik oder hysterie. Man ist auf dem Dorf, man hilft sich auch wenn es ein paar Tage dauert. Das betrifft auch freiwillige Arbeitseinsätze zur Erhaltung oder Verschönerung des Dorfes.

Was hat Dodendorf nicht? So gut wie keine bebaubaren Grundstücke mehr. Dodendorf ist seit der Deutschen Einheit attraktiver geworden, zum einen die Nähe zu Magdeburg, keine drei Kilometer entfernt mit der gesamten Infrastruktur, die eine Landeshauptstadt nur haben kann, aber auch die Nähe zum Nachbarort Osterweddingen mit Grundschule und Hort für die Kleinen. Durch das Gewerbegebiet, das beide Ortsteile verbindet, sind über 7000 Arbeitsplätze geschaffen worden. Es lohnt sich also in die Nähe des Arbeitsplatzes zu ziehen und dabei alle anderen Vorteile zu nutzen.

Kontakt

Ortschaft Dodendorf
Ortsbürgermeister Herr Grohmann
OT Dodendorf
Dorfstr. 3
39171 Sülzetal
Telefon: +49 (0) 391 6224979

Sprechstunde Ortschaft Dodendorf

Sprechzeit: Mittwoch

17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Interessante Links

Veranstaltungen »