Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
  • Entenfamilie im Dorfteich
Seiteninhalt
26.03.2021

Fortlaufende Informationen zum Corona Virus

coronavirus-4817450

Neuartiges Coronavirus (2019-​nCoV)

Sehr geehrte Bürger und Bürgerinnen,

In Sachsen-​Anhalt werden die Gesundheitsämter durch den Fachbereich Hygiene des Landesamtes für Verbraucherschutz über das aktuelle Geschehen informiert. Das LAV hat den Gesundheitsämtern eine Handlungsempfehlung zur Verdachtsabklärung und zu Maßnahmen bei 2019-​nCoV in Sachsen-​Anhalt zur Verfügung gestellt. Außerdem wurde die PCR-​Labordiagnostik für 2019-​nCoV zeitnah etabliert und steht zur Verfügung, um Verdachtsfälle im Auftrag der Gesundheitsämter abzuklären.

Für Bürgerinnen und Bürger sowie das medizinische Fachpersonal ist am Landesamtes für Verbraucherschutz unter der Nummer +49 (0) 391 2564222 ein Infotelefon von Montag bis Donnerstag 09:00–11:00 Uhr und 13:00–15:00 Uhr und Freitag von 09:00–11:00 Uhr eingerichtet.

Seitens der Gemeinde Sülzetal stehe ich Ihnen persönlich unter den nachfolgenden Kontaktdaten sowie mit der Mobilnummer: +49 (0) 173 6110843 auch außerhalb der regulären Dienstzeiten zur Verfügung.

Über weitere Maßnahmen innerhalb der Gemeinde Sülzetal werde ich Sie unverzüglich und fortlaufend informieren.

Bitte beachten Sie für Neuerungen auch die Links am Ende der Seite.

Kontaktinformationen:

Büro Bürgermeister
Gemeinde Sülzetal
Herr Jörg Methner
Alte Dorfstraße 26
OT Osterweddingen
D-39171 Sülzetal
Telefon
 : 
+49 39205 646-10
Mobil
 : 
+49 173 6110834
Fax
 : 
+49 39205 646-11
E-Mail
 : 
Internet
 : 
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Hotlines

Zweck

Rufnummer

Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung

115

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Corona-Hotline des Landkreises Börde (Privatpersonen)

+49 3904 7240-1660

Corona-Hotline des Landkreises Börde (Unternehmen und Einrichtungen)

+49 3904 7240-1760

Unabhängige Patientenberatung Deutschland

+49 800 0117722

Hotline Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt

+49 391 2564-222

Hotline Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt

+49 391 567-4750 (werktags zwischen 08:30 und 16 Uhr)

Hotline Institus für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene

+49 391 6717799

Hotline Helios Bördeklinik

+49 800 8123456

AOK Servicetelefon

+49 800 1265265

Hotline IHK Magdeburg - Ausbilduung und Prüfung

+49 391 5693-438


[26.03.2021] Elfte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

Dokument anzeigen: Elfte Verordnung
Elfte Verordnung
PDF, 5,3 MB »

[26.03.2021] Wahrnehmung von Impfterminen im Landkreis Börde / durch ein pünktliches (nicht zu frühes) Erscheinen werden Kontakte minimiert

Wer einen Impftermin hat, der sollte pünktlich, nach Möglichkeit nicht zu früh erscheinen. Für die Durchführung der Impfung ist ausschließlich der Termin einschlägig. Nicht der Zeitpunkt, zu dem man am Impfzentrum / am Ort des dezentralen Impfens ankommt. Ganz wichtig, Zutritt erhält nur, wer einen Termin hat.
Warteschlangen (Menschenansammlungen) sind kontraproduktiv zu den aktuellen Kontaktbeschränkungen, wie sie im Land Sachsen-Anhalt und speziell im Landkreis Börde im Augenblick gelten. Der Landkreis Börde hat erst kürzlich eine Rechtsverordnung mit weiteren Einschränkungen von Kontakten im öffentlichen und privaten Raum erlassen. Es gilt Ansteckungen (durch Kontaktübertragung) zu vermeiden. Steht man dennoch in einer Schlange gilt es, die Abstandsregel (1,50 Meter / besser sind 2 Meter) strikt zu beachten.
Pressesprecher Uwe Baumgart: „Der Grundsatz - frühzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze - gilt nicht für den Impftermin. Mit möglichen, absolut geringfügigen Wartezeiten, ist die impfberechtigte Person zum gebuchten Zeitpunkt dran. Und das gilt für Impftermine im Impfzentrum in Haldensleben und für alle dezentralen Impfungen des Landkreises Börde. Es ist wichtig, Warteschlangen zu vermeiden.“

Woran sollen impfberechtigte Person mit Termin denken?

Dezentrales Impfen / Angebot des Landkreises Börde (Bezug mit dem Brief geschickte Unterlagen)

  • bitte den Personalausweis mitbringen
  • an die Krankenversicherungskarte (Chipkarte) denken
  • bitte den Impfausweis die Ersatzbescheinigung nicht vergessen
  • bitte das Aufklärungsmerkblatt (bereits ausgefüllt) mitbringen
  • bitte auch den Anamnese- und Einwilligungsbogen (bereits ausgefüllt) mitbringen

Impfen im Impfzentrum in Haldensleben (Terminbuchung „116117“)

  • bitte den Personalausweis mitbringen
  • an die Krankenversicherungskarte (Chipkarte) denken
  • bitte den Impfausweis die Ersatzbescheinigung nicht vergessen
  • das Auflärungs- und Anamnesemerkblatt werden der impfberechtigten Person vor Ort übergeben

da im Impfzentrum auch nach Berufsgruppen beziehungsweise Tätigkeitsmerkmalen geimpft wird, ist hier die Bescheinigung des Arbeitgebers nachzuweisen

[20.03.2021] Informationen für Träger und Eltern bezüglich der aktuellen
Corona-Situation und Selbsttests

Dokument anzeigen: Elternbrief
Elternbrief
PDF, 1,4 MB »

Dokument anzeigen: Trägerbrief
Trägerbrief
PDF, 1,9 MB »

[20.03.2021] Ab sofort verschärfte Kontaktbeschränkungen im Landkreis Börde / Rechtsverordnung zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus erlassen

Ab sofort ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum im Landkreis Börde ausschließlich alleine, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren, nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gestattet. Private Zusammenkünfte und Feiern sind ausschließlich im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gestattet.

Genau das regelt die erste Rechtsverordnung des Landkreises Börde über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 18. März 2021.

Die ausgefertigte Rechtsverordnung des Landkreises Börde vom 18. März 2021 auf der Internetseite www.landkreis-boerde.de/corona lesen / bitte hier klicken

Die dazugehörige Pressemitteilung vom 18. März lesen / bitte hier klicken

[17.03.2021] Fallzahlen / Covid-19 Infektionsstatistik / am Wochenende (13./14. März 2021) und heute (15. März 2021) wurden 42 neue Infektionen registriert / Umstellung auf „SORMAS“ läuft

Ab heute, 15. März 2021, stellt der Landkreis Börde die Erfassung der Daten der Pandemielage auf das digitale Erfassungssystem „SORMAS“ (Surveillance Outbreak Response Management and Analysis System) um. „SORMAS“ ist ein Management- und Analysesystem für die Reaktion auf Überwachungsausbrüche, wie im Augenblick auf die Covid-19-Pandemie.

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums, sollen die Gesundheitsämter in Deutschland durch den durchgängigen digitalen Verwaltungsprozess schnell und effizient in die Lage versetzt werden, potentielle Corona-Infizierte und deren Umfeld zu identifizieren. Zudem bietet das System künftig den Vorteil, Daten an die zuständigen Behörden und Stellen, unter anderem an das Land Sachsen-Anhalt oder an das Robert-Koch-Institut, per „Knopfdruck“ zu übermitteln. Bisher sind hier im Hintergrund „händische Prozesse“ abgelaufen. Im Laufe des Jahres, so die Ankündigung aus dem Bundesgesundheitsministerium, soll es zudem digitale Schnittstellen zu den Systemen „DEMIS / Deutsches Elektronisches Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz“ und „Climedo / Digitales Symptom-Tagebuch“ geben.

Wegen des laufenden Umstellungsprozesses können in den nächsten Tagen vorübergehend nicht wie gewohnt alle statistischen Auswertungen veröffentlicht werden.

Folgende Angaben werden ab heute täglich fortgeschrieben:

• die Anzahl der neuen Infektionen
• die Anzahl „möglicher“ Todesfälle
• die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Börde (Quelle Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration)

Wichtig zu wissen / die Regelquarantänezeit (bisher dargestellt als „genesene Personen“) endet nach 14 Tagen

Die neue Darstellung:

Die Infektionslage im Landkreis Börde am 15. März 2021

Für den Landkreis Börde wurden heute (15.03.2021) und am Wochenende (13./14.03.2021) 42 neue Infektionen erfasst (Inzidenz Stand 14.03.2021 / 113,50)

Heute (und am Wochenende wurden 42 neue Infektionen amtlich registriert.

Laborbestätigte Infektionen (seit 09.03.2020) insgesamt: 3.932 Personen

7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Börde / Quelle Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration / Stand: 14. März 2021, 13:02 Uhr: 113,50

[17.03.2021] Dienstag, 16.03.2021 / alle bis Freitag (19. März 2021) vereinbarten Impftermine im Landkreis Börde finden statt

Auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel) wurde per Verfügung des Bundesgesundheitsministeriums am 15. März 2021 die Anwendung des Impfstoffes "Astrazeneca" ausgesetzt. In diesem Zusammenhang wurde vom zuständigen Minister erklärt, dass es sich um eine "reine Vorsichtsmaßnahme" handelt.
Für den Landkreis Börde behalten alle gebuchten Impftermine für das Impfzentrum in Haldensleben und für das laufende dezentrale Impfen in Wolmirstedt und Wanzleben-Börde bis einschließlich Freitag, 19. März 2021, ihre Gültigkeit. Verimpft wird bis dahin der vorhandene Impfstoff des Herstellers "Biontech und Pfizer".
Am Freitag, 19.03.2021, wird auf Grundlage der vorhandenen Menge entschieden, wie es mit den Terminen in der Woche vom 22. bis 26. März 2021 weiter geht. Wir informieren über unsere Internetseite www.landkreis-boerde.de/corona und über die Medien.

[01.03.2021] Börde-Landrat Martin Stichnoth - jede Impfung bringt uns näher an das ersehnte Ziel

Der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca eröffnet nun auch vielen, bis 65 Jahre alten Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen eine Impfperspektive. Vor dem Hintergrund, dass bereits fast alle Impfberechtigten aus der höchsten Priorität ein Impfangebot für den obengenannten Impfstoff erhalten haben, können nun auch Impfberechtigte mit „hoher“ Priorität einen Termin (116117 oder per Internet) vereinbaren.

Martin Stichnoth

Durch die neue Impfverordnung öffnet sich gegenüber der bisherigen Regelung der „Impfanspruch“ nun nicht nur für Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege und in Grund-, Sonder- und Förderschulen tätig sind. Impfberechtigt sind auch Personen mit einem sehr hohen oder hohen Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Coronainfektion. Angesprochen auf den Impfstoff „AstraZeneca“ sagt Stichnoth: „Wenn ich an der Reihe bin und gefragt werde, ob ich mich mit dem Serum von AstaZeneca impfen lasse, sage ich ohne mit der Wimper zu zucken, ja.“

Jede Coronaschutzimpfung bringt die Gesellschaft näher an das Ziel, das Virus zu bekämpfen. „Deshalb bin ich froh, dass nun auch jüngere Menschen bis 65 einen Impfanspruch haben. Für mich ganz wichtig, wir richten den Focus nicht nur auf den wichtigen Bildungsbereich, sondern auf alle impfberechtigten Personen. Es gilt, niemanden zu vergessen. Wichtig sind mir unsere Menschen bis 65, die beispielsweise Tumor-, Lungen oder Lebererkrankungen haben. Und Personen mit einer Autoimmunerkrankung wie „Diabetes mellitus (mit HbA1c größer oder gleich 58 mmol/mol)“, aber auch übergewichtige Personen mit einem BMI über 40 oder Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen. Sie alle sind mit der neuen Impfverordnung ab sofort impfberechtigt.“

Fragen und Antworten zur aktuellen Impfverordnung vom 24.02.2021 / Bundesministerium für Gesundheit bitte hier klicken

Übrigens, geimpft wird im Landkreis Börde auch mit dem Serum des Herstellers BioNTech und Pfizer. Allerdings steht dieser Impfstoff nur in begrenzter Menge zur Verfügung, so dass aktuell nur der Personenkreis mit höchster Priorität versorgt werden kann.

[26.02.2021] Änderung der Öffnungszeiten für die Kindertagesstätten der Gemeinde Sülzetal (eingeschränkter Regelbetrieb)

Sehr geehrte Eltern,

ab dem 01.03.2020 öffnen wir wieder unsere Kindertagesstätten für alle Kinder!

Allerdings findet diese Öffnung unter besonderen Bedingungen und Einschränkungen statt. Nach wie vor steht es Ihnen frei, Ihr Kind zu Hause zu lassen. Ihr Betreuungsplatz bleibt dabei trotzdem erhalten und Kita-Gebühren werden für diese Zeit nicht erhoben. Wenn Sie diese Möglichkeit in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte unter soziales@gemeinde-suelzetal.de bei uns. Wenn Sie diese Möglichkeit in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte unter soziales@gemeinde-suelzetal.de bei uns.

Um Ihre Kleinsten wieder optimal betreuen zu können, sollen sie möglichst in festen Gruppen zusammenbleiben dürfen. Sammelgruppen, gerade am Morgen und Nachmittag, sollten vermieden werden.

Um dem eingeschränkten Regelbetrieb gerecht zu werden, gelten ab dem 01.03.2020 folgende

Öffnungszeiten der Kindertagesstätten Sülzetal täglich von 6:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Sollten Sie außerhalb dieser Öffnungszeiten von 6:00 Uhr oder bis 16:30 Uhr
zusätzlichen Betreuungsbedarf haben, melden Sie diesen bitte in der Vorwoche verbindlich für die jeweiligen Wochentage an. Wir stellen dann extra Personal zur Verfügung.

[22.02.2021] Impfzentrum des Landkreises Börde ab 1. März in Betrieb | Impftermine werden ab 22. Februar 2021 über den Patientenservice 116 117 vergeben

Das Impfzentrum des Landkreises Börde nimmt seinen Betrieb zum 1. März 2021 auf. Wer sich gegen das Corona-Virus im Impfzentrum impfen lassen möchte, benötigt dafür einen Termin. Die Termine werden ab 22. Februar 2021 telefonisch wie auch online über das Portal des Patientenservice 116 117 vergeben.

Ab 22. Februar 2021 wird der Terminservice für Impfungen gegen das Coronavirus im Impfzentrum des Landkreises Börde in Haldensleben freigeschaltet. Die Termine können telefonisch über die Rufnummer des Patientenservice 116 117 oder online auf der Internetseite www.116117.de vereinbart werden.

Um 9:00 Uhr wird die Telefon-Hotline für den Landkreis Börde am 22. Februar freigeschaltet. Die Rufnummer 116 117 ist 24 Stunden an 7 Tagen die Woche erreichbar und für alle Anruferinnen und Anrufer kostenlos.

Die Termine werden zunächst an Personen, die mit höchster Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung nach Coronavirus-Impfverordnung vom 8. Februar 2021 haben, vergeben. Das sind beispielsweise Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben oder Personen, die in stationären und teilstationären Einrichtungen tätig sind. Zum Termin im Impfzentrum muss daher der Personalausweis zum Nachweis des Alters oder eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorgelegt werden.

Das Impfzentrum des Landkreises Börde befindet sich im Waldring 113 B/C in Haldensleben.

Informationen zum Dezentralen Impfen

Die Impfteams des Landkreises Börde starten in Wolmirstedt und Wanzleben-Börde am 16. März 2021 mit den Impfungen der über 80-jährigen Einwohnerinnen und Einwohner vor Ort. Die Termine werden bis zum 26. Februar per Brief vergeben.

Alle weiteren Kommunen des Landkreises Börde haben ihre über 80-jährigen Einwohnerinnen und Einwohner in Kooperation mit dem Landkreis auch zur Impfbereitschaft angeschrieben. Die Vergabe der dezentralen Impftermine in diesen Kommunen erfolgt ebenfalls per Brief. Die Impfungen beginnen ab Ende März 2021.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums sind ab 22. Februar 2021 in den Gemeinden vor Ort, um weitere Vorbereitungen zum Impfen abzustimmen. Der Landkreis Börde wird dabei durch die Kommunen und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unterstützt.

Acht Soldaten der Bundeswehr aus dem Landeskommando sind ab 22. Februar 2021 im Impfzentrum zur Unterstützung der Impfteams im Einsatz.

[01.02.2021] Beiträge Kindertagesstätten/Hort – Stand 29.01.2021

Dokument anzeigen: Beiträge Kindertagesstätten/Hort - Stand 29.01.2021
Beiträge Kindertagesstätten/Hort - Stand 29.01.2021
PDF, 139 kB »


[22.01.2021] Medizinische Maske für alle Verwaltungsgebäude des Landkreises Börde

Die Verwaltungsgebäude des Landkreises Börde bleiben für Besucher bis Ende Februar 2021 geschlossen / für vereinbarte Termine muss ab 25.01.2021 bei Zutritt eine medizinische Maske angelegt werden

Damit setzt der Landkreis Börde den Beschluss der Beratung der Kanzlerin mit den Regierungschefs der Länder vom 19. Januar 2021 um.

Auszug aus dem Beschlusspapier / Punkt 3:

„Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen hat sich in der Pandemie als besonders wirkungsvolle Maßnahme erwiesen. Gerade vor dem Hintergrund möglicher besonders ansteckender Mutationen weisen Bund und Länder darauf hin, dass medizinische Masken (also sogenannte OP-Masken oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2) eine höhere Schutzwirkung haben als Alltagsmasken, die keiner Normierung in Hinblick auf ihre Wirkung unterliegen. Deshalb wird die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften verbindlich auf eine Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken konkretisiert.“

Diese Regelung gilt ab 25.01.2021 auch für alle Beschäftigten und alle Verwaltungsgebäude (einschließlich aller Einrichtungen) des Landkreises Börde.

Für die Kommunikation mit dem Landkreis Börde gilt es die Post, Mail oder Telefon zu nutzen. Nur in begründeten Fällen kann ein persönlicher Einzeltermin, dann unter Beachtung der Verpflichtung, eine medizinische Maske zu tragen, vereinbart werden.

Kontaktinformationen zum Landkreis Börde während der Pandemie (bitte hier klicken)

Regelungen Straßenverkehrsamt / Kfz-Zulassung (Wolmirstedt und Oschersleben):

  • eine Onlineterminvereinbarung ist erforderlich
  • pro Termin erhält nur eine Person Zutritt zum Verwaltungsgebäude
  • der „medizinische“ Mund-Nasen-Schutz ist anzulegen / die Händedesinfektion ist zu nutzen
  • die Abstandsregel 1,5 m (besser 2,0 m) ist einzuhalten
  • bei möglichen Covid- oder Erkältungssymptomen ist der Zutritt ausgeschlossen

[21.02.2021] Vereinfachung und Aufstockung der Überbrückungshilfe lll

Dokument anzeigen: Vereinfachung Überbruckungshilfe III
Vereinfachung Überbruckungshilfe III
PDF, 80 kB »

[11.01.2021] Erlass zum 11. Januar 2021 Notbetreuung in Kitas

Dokument anzeigen: Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen des Landes Sachsen-Anhalt
Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen des Landes Sachsen-Anhalt
PDF, 1,8 MB »

[11.01.2021] Muster-Rechtsverordnung zur Einschränkung des Bewegungsradius

Dokument anzeigen: Musterverordnung zur Einschränkung des Bewegungsradius
Musterverordnung zur Einschränkung des Bewegungsradius
PDF, 120 kB »

Dokument anzeigen: Begründung
Begründung
PDF, 353 kB »

[15.12.2020] Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen

Dokument anzeigen: Neunte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt
Neunte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt
PDF, 893 kB »

Dokument anzeigen: Trägerschreiben Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen
Trägerschreiben Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen
PDF, 59 kB »

Dokument anzeigen: Nachweis außerordentliche Betreuung Arbeitgeber
Nachweis außerordentliche Betreuung Arbeitgeber
PDF, 54 kB »


Links:

Link zum Landesamt für Verbraucherschutz

Coronainformationen des Landkreises Börde

Link zum Robert Koch Institut

Pandemierahmenplan

Information Städte und Gemeindebund

Hinweisblatt zum Coronavirus SARS-CoV-2

Wahrnehmung von Impfterminen im Landkreis Börde / durch ein pünktliches (nicht zu frühes) Erscheinen werden Kontakte minimiert


Kontakt

Gemeinde Sülzetal
OT Osterweddingen
Alte Dorfstraße 26
39171 Sülzetal
Telefon: +49 39205 64610
Fax: +49 39205 64611
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Gemeinde Sülzetal

Das Rathaus bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

In dringenden Fällen können Sie einen Termin unter +49 39205 646-0 vereinbaren.

Interessante Links

Veranstaltungen »